Lemberger vom Weingut Hirschmüller

Lemberger 2019

Wein- und Sektgut Hirschmüller
Brombeere, Zartbitterschokolade, Zedernholz, schwarzer Tee
dunkle Beerenfrucht, Gewürze
Anbau: vegan
Land: Deutschland
Rebsorte: Lemberger/Blaufränkisch
Region: Württemberg
Typ: Rotwein
Inhalt: 0.75l

8,90 €*

(11,87 €* / 1 l)

LEMBERGER

Intensiv und mit Power: Ein deutscher Rotwein aus Württemberg vom Weingut Hirschmüller wird in der einschlägigen Weinliteratur gerne gelobt. So spricht zum Beispiel der Falstaff Wein Guide 2021 dem Lemberger vom Winzerpaar Wiebke und Thomas “Kraft, reine Frucht und Eleganz (..)” zu. Ein kräftiger deutscher Rotwein also? Entscheiden Sie selbst: In der Nase entfaltet sich volles Bouquet mit markantem Duft nach Brombeere und Zartbitterschokolade. Getragen wird die Aromatik von Zedernholz und leichten Nuancen von schwarzem Tee.

Deutscher Rotwein – und Kulinarik, die uns Spaß macht

Im Mund macht der Lemberger richtig Spaß, dort steht die Beerenfrucht im Vordergrund, gefolgt von einer sanften Würze, durch angenehm strukturierende Tannine. Vollmundig wie der Wein sollen auch die Essensbegleiter sein! Es eignet sich dafür ein Pilzragout mit Bandnudeln, oder ein geschmorter Braten mit Serviettenknödel.

DATEN

Weingut
Wein- und Sektgut Hirschmüller
Land
Deutschland
Region
Württemberg
Rebsorte
Lemberger
Weinart
Rotwein
Geschmack
trocken
Klassifikation
QbA
Alkoholgehalt
13,0%
Dekantieren
nein
Empfohlene Trinktemperatur
16-18°C
Lagerfähigkeit
3 bis 5 Jahre
Glas
Bordeauxglas
Boden
Lösslehm auf Muschelkalk
Ausbau
12 Monate Lagerung im Holzfass
Klima
kontinental 
Anbau
Umstellung auf Bio 
Auszeichnungen
Importiert durch
Weinzirkus
Abgefüllt durch
Wein- und Sektgut Hirschmüller
Artikelnummer
10486
Zusatzstoffe
Enthält Sulfite

WEIN- UND SEKTGUT HIRSCHMÜLLER

Hirschmüller Wein – Passion und Perlage vom Neckar 

Das junge, dynamische Wein-Duo, Wiebke und Tobias Hirschmüller übernahm 2013 den elterlichen Weinbaubetrieb in Lauffen am Neckar in Württemberg, und lebt seitdem den Traum vom eigenen Weingut. Beide studierten in Geisenheim Weinbau & Önologie, Wiebke hat zudem noch einen Abschluss im Studiengang Internationale Weinwirtschaft hingelegt. Nach dem Studium sowie einem Auslandsaufenthalt in Kalifornien und praktischen Erfahrungen auf Bio-Weingütern im heimischen Württemberg übernahm Tobias die elterlichen Rebflächen aus der Genossenschaft – und unter seine Fittiche. Zusammen baut das Paar seitdem eigenen Hirschmüller Weine aus. Wiebke Hirschmüller wurde zudem mit dem Oenologen-Nachwuchspreis 2010 vom Bund deutscher Oenologen ausgezeichnet. 

Hirschmüller Perlage Blanc – Akzente für gute Momente 

Der größte Antrieb der beiden ist es, so gute Weine und so besonderen Sekt zu kreieren, dass aus jedem Moment etwas ganz Denkwürdiges werden kann. Ein nachhaltiges und umweltschonendes Arbeiten in den Weinbergen ist ihnen dabei sehr wichtig. Die Verarbeitung der Trauben erfolgt äußerst schonend: Mit nur minimalen Eingriffen in die Weinbereitung erreichen sie ein fantastisches Ergebnis. Durch die Auslandsaufenthalte der beiden Önologen, wurde der Weinstil international auch sehr inspiriert. So begeistert der Hirschmüller Muskateller zum Beispiel mit fruchtig-exotischer Note. 

Pinot Meunier Blanc de Noirs & Co: hier gärt noch mehr! 

Die Grundlage für einen schönen Hirschmüller Wein, sind gesunde Trauben mit einer optimalen Reife, zusammen mit einer schonenden Pressung und einer gesteuerten Gärung. So entstehen aromatische Weine, bei denen die Frucht im Vordergrund steht. Das Wein & Sektgut Hirschmüller verwendet gerne 500 Liter Eichenholzfässer für den Weinausbau und lässt die Weine dort reifen, atmen und sich entfalten – so zum Beispiel den Pinot Meunier Blanc de Noirs. Jedem Wein wird seine Zeit gelassen, um seinen Körper und seine Struktur zu entwickeln. Auch dem Sekt gebührt im Wein & Sektgut Hirschmüller eine lange Phase der Entfaltung. Nach traditioneller Flaschengärung lagert er dann mindestens 18 Monate auf der Flasche. Weitere Arbeitsschritte, wie das Rütteln und das Degorgieren, werden im Weingut ausschließlich per Hand vollführt. Zur Sektherstellung werden nur Champagnerrebsorten, also Pinot Meunier (Schwarzriesling), Pinot Noir (Spätburgunder) oder Chardonnay verwendet. Zudem sind die Sekte trocken ausgebaut, also entweder mit der Geschmacksangabe Brut Natur oder Extra Brut versehen, um den vollen, natürlichen Geschmack zu erhalten. 

Hirschmüller Wein punktet für Württemberg 

Das Wein & Sektgut Hirschmüller setzt, die oft unterschätzte Weinbauregion Württemberg zurück auf die Weinliste bzw. -karte vieler zufriedener Kunden und überzeugt mit einem gut durchdachten Wein-Portfolio. Zwischen dem Wein & Sektgut Hirschmüller und dem WEINZIRKUS besteht gegenseitige Wertschätzung und ein freundschaftliches Verhältnis. So entstand sogar eine eigene Weinkreation: Das Rosé-Cuvée Nina ist nur exklusiv im WEINZIRKUS erhältlich und lässt sonnige Tage noch schöner werden.