Tausendweiß 2017

Fritsch & Gottwald
Biskuit, Apfelblüten, Kernobst
animierend, Frucht-Säure, ausbalanciert
Anbau: bio-dynamisch
Land: Österreich
Rebsorte: Chardonnay, Weißburgunder/Pinot Blanc
Region: Wagram
Typ: Weißwein
Inhalt: 0.75l

59,00 €*

(78,67 €* / 1 l)

TAUSENDWEISS

Treten Sie ein in den Weinzirkus und bestaunen Sie eine Attraktion, die Sie nur bei uns erleben können! Der TausendWeiß ist eine Kreation von den beiden Weinenthusiasten Karl Fritsch und Guido Gottwald. Der erste Jahrgang war der 2006er und seitdem begann die Erfolgsstory. Das 2017er Weißweincuvée stellt sich aus Chardonnay und Weißburgunder zusammen, dem Wein wurde viel Zeit gegeben um sich zu entfalten, 36 Monate lag dieser im Eichenholzfass. Jedoch ist sein Potential nicht gänzlich ausgeschöpft und Sie können sich diesen schlummernden Riesen noch ein paar Jahrzehnte auf Seite legen. Der TausendWeiß hat eine sehr subtiles, delikates Bouquet. Zartes Biskuit, Apfelblüten und knackiges Kernobst stellen sich im Glas zu Schau. Am Gaumen ist der TausendWeiß perfekte balanciert, leichtfüßig und wunderschön kühl. Präsentes Säuregerüst das animierend wird und für ein enormes Entwicklungspotential sorgt. Der Weinzirkus empfiehlt die klassische österreichische Küche zum TausendWeiß, ein zartes Kalbsgulasch mit Serviettenknödel, geräucherte Forelle oder ein Tiroler Knödel-Tris.
Die Leidenschaft für Wein und die gute Freundschaft von Karl Fritsch und Guido Gottwald trägt jährlich Früchte und führt zu einer eigenen Weißweincuvée aus Chardonnay und Weißburgunder. Die Erfolgsgeschichte TausendWeiss begann für die beide “Tausendsassas” mit dem 2006er Jahrgang. Der Wein wird jedes Jahr aufs Neue cuvéetiert und aus den besten Weinen eines jeweiligen Jahrgangs kreiert. Diese Kunst erfordert viel Erfahrung, hervorragendes Know-how und eine besondere Nase. Das alles besitzen Karl Fritsch und Guido Gottwald offensichtlich: Jeder TausendWeiss-Jahrgang wurde von der renommierten Weinfachzeitschrift Falstaff Österreich mit nicht weniger als 94 Punkten ausgezeichnet. So begann die Erfolgsstory “TausendWeiss” mit dem ersten Jahrgang 2006. Mittlerweile sind zehn Jahrgänge auf den Markt gekommen – und damit nicht genug: Drei Jahrgänge sind als bestes Weißwein-Cuvée Österreichs mit der Auszeichnung Landessieger bedacht worden. TausendWeiss ist also ein sehr begehrter Tropfen.Die Produktionsmenge ist auf 1000 Flaschen limitiert (daher auch der Markenname). Aufgrund der Knappheit der Flaschen ist bei diesem Wein die Bestellanzahl auf eine Flasche limitiert.

DATEN

Weingut
Fritsch & Gottwald
Land
Österreich
Region
Wagram
Rebsorte
Chardonnay, Weißburgunder
Weinart
Weißwein
Geschmack
trocken
Klassifikation
QbA
Alkoholgehalt
12,5%
Dekantieren
ja
Empfohlene Trinktemperatur
12-15°C
Lagerfähigkeit
30 Jahre
Glas
Weißweinglas
Boden
Löss
Ausbau
Eichenfass
Klima
gemäßigtes Klima 
Anbau
Bio-dynamisch 
Auszeichnungen
Falstaff: 94 P.
Importiert durch
Weinzirkus
Abgefüllt durch
Weinberghof Fritsch
Artikelnummer
10214
Zusatzstoffe
Enthält Sulfite

WEINBERGHOF FRITSCH

Fritsch Wagram - Weinberghof im Rebenmeer 

Karl Fritsch und Ser Guido Gottwald verbindet eine lange Freundschaft, die vor 17 Jahren auf Schloss Prielau in Österreich begann. Zuerst knüpften die Kinder gemeinsame Bande und legten damit den Grundstein für eine lange Freundschaft zwischen Karl und Guido. Nach einem Besuch auf dem Weinberghof Fritsch, einer Betriebsführung und einer Weinprobe war die Freundschaft besiegelt. Guido Gottwald war sofort überzeugt von der Akribie und der Liebe zu Qualität, die auf dem Weingut Fritsch in Wagram zu spüren sind. Außerdem bewunderte er die konsequente Verfolgung der biologisch-dynamischen Bewirtschaftung der 25 Hektar Weinberge, zu einer Zeit als Biodynamie noch ein Fremdwort für viele Weinbauern war. Das Weingut Fritsch liegt im Wagram in wunderschönen Niederösterreich. Hier sind die Böden vor allem vom fruchtbaren Löss geprägt. Karl Fritsch erntet seine Trauben aus drei verschiedenen Rieden bzw. Einzellagen. 

Fritsch Riesling Mordthal – Mega-Wein aus dem Mammut-Tal 

Das Ried Mordthal 1 ÖTW bzw. Erste Lage erlangte seinen Namen nach einem Fund von eiszeitlichen Steinwerkzeugen, die auf die Jagd nach Mammuts ausgelegt waren. Das von Winden geschützte Mordthal bietet mit seinen Löss-, Sand-, Kiesböden optimale Bedingungen. Auch auf dem Ried Schlossberg 1 ÖTW herrschen gute Bedingungen für den Weinanbau, die fruchtbare Lössschicht sorgt für ausdrucksstarke und lebendige Weine, Traminer. Das Ried Steinberg hingehen besteht aus Schiefer und Granit, dieser gibt den Weinen Mineralität und lebhafte Frucht. Besonders zu erwähnen ist der begehrte Marteria Prima Wein, ein typischer Fritsch Wagram Grüner Veltliner & Traminer. Der biologische-dynamische Weinbau verbindet alle Einflüsse der Umwelt, die lebenden mit den irdischen bzw. kosmischen und fordert eine respektvolle Interaktion mit Umwelt. Der Weinberghof Fritsch ist, zusammen mit 25 anderen Weingütern, Mitglied im Zusammenschluss “respekt-BIODYN” , die versuchen, ihren Teil zur ökologischen, ökonomischen und sozialen Nachhaltigkeit beizutragen.

Hier finden Sie die Weine von Karl Fritsch im Überblick

Foggathal No. 23 2017
Der Foggathal No. 23 besticht durch seinen betörenden Duft nach Mandelblüten, saftigen Kirschen und Heidelbeeren. Diese facettenreiche Rotwein Cuvée aus Österreich besteht aus den Rebsorten Zweigelt und Cabernet Sauvignon und zeigt schon bei der Entfaltung des Duftaromas, welches Potential in ihr steckt. Leichtfüßig gleitet der Wein dann mit dem ersten Schmecken über die Zunge. Österreichische Weine – Weinparadies WagramDabei überzeugt er durch seine schlichte Eleganz und Saftigkeit und wird durch eine lebhafte Säure abgerundet. Probieren Sie diesen Rotwein aus Österreich ruhig in seinem kulinarischen Umfeld: Die klassische, österreichischen Küche, wie zum Beispiel ein feines Rehragout, geschmorter Hirschbraten oder milder bis würziger Bergkäse.
24,50 €*

(32,67 €* | 1 l)

Grüner Veltliner Schlossberg 2020
Was für eine Lage, was für ein Winzer, was für ein Wein! Stark! Der Weinzirkus präsentiert Ihnen ein wahres Meisterwerk des Grünen Veltliner. Der Schlossberg im Weinanbaugebiet Wagram hat eine dicke Lössdecke und diese gibt den Reben ausreichend Kraft und Nährstoffe. Der Weinberge werden biologisch-dynamisch bewirtschaftet und die Trauben können das Terroir unverfälscht aufsaugen. 
25,50 €*

(34,00 €* | 1 l)

Grüner Veltliner Steinberg 2020
Grüner Veltliner gehört zu Wein aus Österreich, wie die Manege zum Zirkus. Der Weinakrobat Karl Fritsch aus dem niederösterreichischen Weinanbaugebiet Wagram stellt Ihnen die typischen Aromen dieser Rebsorte aus dem “fruchtbaren Rebenmeer” – wie es der Winzer selbst betitelt – präzise vor. Die Lage Steinberg ist prädestiniert für aromareiche österreichische Weine und die gesamte Weinregion, die sich am linken Donauufer flussabwärts erstreckt, hat sich vom einstigen Geheimtipp schon lange zu einem wichtigen Terroir und weinbaulischem Spektrum für Wein aus Österreich gemausert. Bester Grüner Veltliner – Österreich schmecken lassen Beim Grünen Veltliner Steinberg tänzeln Aromen von rotem Apfel, weißem Pfeffer und Mandeln in der Nase. Im Mund ist er saftig, fruchtig und dennoch mit einem ausgewogenen Säuregerüst ausgestattet. Dieser Grüne Veltliner ist ein biodynamischer Wein, dazu der perfekte Allrounder und passt gut zu Fisch, Salaten oder Pastagerichten.
13,50 €*

(18,00 €* | 1 l)

Materia Prima 2020
Materia Prima: Weißwein mit Klang und Geschmack Aufgepasst verehrtes Publikum! Der Weinzirkus präsentiert Ihnen den außergewöhnlichen Orange-Wein Materia Prima, der unserer Sortiment unvergleichlich erweitert. Ein spannender Weißwein aus Österreich, der unseren Weinhandel noch ein kleines Stück spektakulärer macht. Die Traminer und Grüner Veltliner Trauben werden entrappt, angequetscht und kommen darauffolgend in ein Betonei, indem sie in ihrer Maische vergären. Nach der Gärung kommen 25% des Weißweins wiederum in Betonei-Tanks, die restliche Charge lagert in einem Holzfass für 12 Monate. Mit einem ungewöhnlichen kurkumagelb fließt der Materia Prima vom Weinberghof Fritsch ins Glas und verbreitet dabei schon sein atemberaubendes Bouquet. In die Nase strömen Düfte von Ingwerwurzel, Rosenblüten und kandierte Orangenzeste. Auch frischgebackene Brotkruste ist riechbar. Den Abschluss machen krautige Noten, die schon fast an Tee erinnern. Am Gaumen erwartet Sie ein Kaleidoskop von Aromen, die tänzelnd über die zunge gleiten. Gerbstoffe wechseln sich mit Würze und ätherischen Kräutern ab. Der Weißwein aus Österreich hat einen langen Nachhall der feine Größe verspricht. Das Weißweincuvée harmoniert prächtig mit asiatischen Gerichten wie Thai-, oder indischen Curry.
24,50 €*

(32,67 €* | 1 l)

Pinot Noir Ruppertsthal 2020
Rotwein aus Österreich: Atemberaubende Aromatik Weinfreunde aufgepasst! Jugendlich, elegant und mit hohem Lagerungspotential. Das ist der Pinot Noir Exlberg vom Weinberghof Fritsch! Der Österreichische Bio-Pinot Noir wird handgelesen und es kommen nur perfekte Trauben in den Tank für die Maischegärung. Der Gärung nachfolgend lagert der Rotwein aus Österreich für ein Jahr in gebrauchten 500 Liter Eichenholzfässern, wo er seine Aromatik in vollem Umfang ausprägen kann. In der Nase zeigen sich Noten von Himbeere, Schokolade und Kräuter wie Minze und Eukalyptus. Im Mund zeigt der Rotwein seine komplette Eleganz dank Nuancen saftiger Kirsche und einer feinen und dichten Struktur. Dieser Pinot Noir vom Exlberg braucht keine besonderen Anlässe und ist an jedem Tag sehr gut trinkbar. Unsere Empfehlung: Eine Piccata Milanse oder Wildfleisch mit Pilzsauce präsentieren sich sehr schön neben dem Rotwein aus Österreich vom Weinberghof Fritsch.
15,50 €*

(20,67 €* | 1 l)

Riesling Mordthal 2020
Vor tausenden von Jahren wurden im Mordthal Mammuts gejagt, nun wird hier erstklassiger Riesling geerntet. Viel Handarbeit und Leidenschaft steckt Karl Fritsch in seine Weinberge und die harte Arbeit spiegelt sich positiv auf die Weine nieder. Auch hier bei dem Riesling Mordthal der als klassischer Riesling beschrieben werden kann. Der gelbe Pfirsich ist sehr dominant in der Nase und macht Lust auf mehr. Im Geschmack sehr fruchtig und säurebetont, der weiche Schmelz bietet eine wundervolles junges Trinkvergnügen. Die Präsenz die der Riesling am Gaumen hat verspricht viel Potential für die nächsten Jahr bzw. Jahrzehnte. Für diese österreichische Variante eines klassischen Rieslings empfiehlt der Weinzirkus österreichischen gereiften Bergkäse oder ein Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat, auch Scampis vom Grill harmonieren prächtig mit diesem Lagenriesling.
25,90 €*

(34,53 €* | 1 l)

Rosé Wagram 2021
Hier präsentiert Ihnen der Weinakrobat Karl Fritsch eine weitere erstklassige Vorstellung österreichischer Weine. Die Rebsorte Zweigelt gedeiht auf Lössboden und wird von Hand gelesen. Dieser biodynamische Wein wird durch Spontangärung 3 Monate im Stahltank ausgebaut. Das Lachsrosa dieses ausdrucksstarken Rosés erinnert an eine warme Sommerbrise, die vom Fluss her weht und das Fernweh mit sich trägt. Das volle Bouquet in der Nase reicht von saftigen weißen Kirschen, Wiesenblumen bis Walderdbeeren. Wein aus Österreich – juhee Rosé! Am Gaumen wirkt er mit einer knackigen Säure, die das Mundgefühl in die Länge zieht und im letzten Akt verabschiedet sich der Rosé mit Kirschkern-Noten. Ob der Wein zum Aperitif, zur sommerlichen Küche oder bei einer Gartenparty serviert wird, ist nicht so wichtig. Die Hauptsache: Bitte den nächsten Schluck!
8,50 €*

(11,33 €* | 1 l)

Roter Veltliner Steinberg 2020
Eine weitere Spezialität aus Österreich hier in unserem Weinzirkus. Der Rote Veltliner ist eine autochtone Rebsorte, welche hauptsächlich in Österreich angebaut wird. Diese Rebsorte ist jedoch nicht verwandt mit dem, namentlich ähnlichen, Grünen Veltliner. Das ist ein Mythos! Der Weinberghof Fritsch drosselt den Ertrag runter, denn die Rebsorte hat die Eigenschaft bei zu hohen Erträgen viele Aromen zu verlieren. Nach der Traubenlese per Hand kommt der Most in Akazienholz-Fässer, in denen er vergärt und später lagert. Dies gibt dem Roten Veltliner Steinberg ÖTW Erste Lage ein spezielles Aroma. Aromenspektakel - Weißwein aus Österreich! Riechen und erleben Sie bei diesém österreichischen Weißwein ein unverwechselbares Schauspiel von tänzelnden Aromen. Eine ausgesprochen reifes Bouquet mit Trockenfrüchte und roter Mirabelle erwartet Sie, ein Hauch Orangenzeste und Mandarine runden die Palette ab. Am Gaumen ist die Würze allgegenwärtig, rauchige Noten des Akazienfass bringen Fülle und einen langen Abgang. Ein insgesamt sehr schönes Mundgefühl zeichnet den Roten Veltliner Steinberg vom Weinberghof Fritsch aus, der mit Grillgemüse und ausgebackenen Fetakäse mit Kirschtomaten wunderbar harmoniert.
25,90 €*

(34,53 €* | 1 l)

Zweigelt Wagram 2018
Auf dem eisenhaltigen Lehmboden der steilen Donauterrassen wachsen die Zweigelt Trauben in einem einzigartigen Terroir. Mit einem kraftvollen Rubingranat und schönen purpurnen Reflexen ergiesst sich der Zweigelt Wagram vom Weinberghof Fritsch nach seiner 18-monatigen Lagerung im kleinen Holzfass schlussendlich ins Rotweinglas und überzeugt durch den Duft nach dunklen Beerenfrüchten, zartem Nougat und kandierten Orangenzesten. Biodynamischer Wein vom Weingut Fritsch Der Rotwein aus Österreich ist besonders saftig und überrascht im Gaumen mit leichten Holznoten, ebenso wie mit Kirschnuancen im Finale. Der Zweigelt von Karl Fritsch aus Wagram ist ein universeller Zauberkünstler. Als vielseitiger Begleiter köstlicher Speisen, harmoniert er besonders gut im Zusammenspiel mit Wildgerichten oder mit einer deftigen Kartoffel-Gemüse Pfanne. Hier wird sein wahres Potential freigesetzt und so lieben wir ihn am meisten!
8,50 €*

(11,33 €* | 1 l)